Tanz-Stücke

Das können Sie hier lesen:

Wie wird ein Tanz-Stück gemacht?
Was machen wir noch für die Tanz-Stücke?
Was ist besonders schwierig?
Tanz-Auftritte
Das Tanz-Stück: Wir - Nosotros
Das Tanz-Stück: beWEGEnd
Das Tanz-Stück: Spuren im Asphalt



Wie wird ein Tanz-Stück gemacht?

Seit 2012 machen wir Tanz-Stücke.

Bei einem Tanz-Auftritt zeigen wir das Tanz-Stück.
Tänzer und Tänzerinnen sind dann auf einer Bühne.
Andere Menschen können sich das Tanz-Stück anschauen.

Wann ist ein Tanz-Stück fertig?

Es dauert etwa ein Jahr bis ein Tanz-Stück fertig ist.

• Wir müssen viel zusammen überlegen.
• Und wir müssen viel üben.

Was ist künstlerische Arbeit?

Wir erfinden die Tanz-Stücke in der Tanz-Kompanie.
Das machen wir alle gemeinsam.
Wir denken zusammen nach,
was wir auf der Bühne zeigen wollen.

Und dann müssen wir das ausprobieren.
Was wir uns überlegt haben.
Wir probieren viele Tanz-Bewegungen aus.
Wir müssen viel üben.

Das heißt auch so: Künstlerische Arbeit.

In einem Museum gibt es zum Beispiel Bilder.
Die Bilder haben berühmte Maler gemalt.
Das Wort dafür ist: Kunst.

Tanz-Theater ist auch Kunst.
Tänzer und Tänzerinnen zeigen
ihre künstlerische Arbeit auf der Bühne.

Wir nehmen die künstlerische Arbeit ernst.
Und wir nehmen alle Menschen in der Gruppe ernst.

Wir finden Inklusion sehr wichtig.
Alle sollen mit-reden können.
Wenn wir ein neues Stück machen.

Wir lernen unsere Stärken kennen.

Das bedeutet: Was kann jemand besonders gut?
Jeder Künstler und jede Künstlerin kann etwas besonders gut.

Wir treffen uns regel-mäßig zum Üben.
Wir üben die Tanz-Bewegungen.
So lernen wir unsere Stärken kennen.

Szene 2wei begleitet und berät alle in der Gruppe.
Damit sich alle beim Tanzen wohl fühlen können.
Und damit alle die eigenen Stärken zeigen können.

Nach oben


Was machen wir noch für die Tanz-Stücke?

Wenn wir ein neues Tanz-Stücks planen.
Dann machen wir manchmal noch andere Dinge.
Die gut sind für unser gemeinsames Tanzen.
Und damit wir gut zusammen-arbeiten können.

Zum Beispiel:

• Ausflüge
• Arbeits-Gruppen zu bestimmten Themen
• Tanz-Reisen
• Yoga

Was ist Yoga?

Yoga spricht man so: Jo-ga.
Yoga ist so ähnlich wie Sport.
Beim Yoga machen wir bestimmte Übungen.

Aber Yoga ist noch viel mehr:

• Yoga ist gut für unsere Gesundheit.
• Yoga ist gut für Körper und Seele.

Yoga gibt uns Kraft von innen.

Durch Yoga spüren wir unseren Körper besser.
Und wir können uns leichter bewegen.
Yoga gibt uns Ruhe von innen.

Das bedeutet: Wir können uns gut entspannen.

Und wir merken besser:

• Wie wir uns fühlen.
• Was uns gut tut.

Beim Yoga machen wir Atem-Übungen.
Und wir üben bestimmte Bewegungen.
Diese Bewegungen heißen im Yoga: Körper-Haltungen.

Alle können Yoga lernen.
Und Yoga tut allen gut.

Nach oben


Was ist besonders schwierig?

Ein Tanz-Stück zu überlegen ist viel Arbeit.
Wir wollen etwas Gutes auf der Bühne zeigen.
Das ist ganz schön schwierig.

Manche Dinge sind besonders schwierig.
Und manchmal kommen wir dabei an unsere Grenzen.
Das bedeutet: Wir wissen dann erst mal nicht weiter.

Manchmal gibt es Probleme:

• Wir haben Angst vor etwas.
• Oder wir haben schlechte Laune.
• Oder wir sind neidisch.

Das ist dann schwierig:

• Sich trauen mitzumachen
• Freundlich zu anderen sein
• Über sich selbst nachdenken

Wir lernen gut zusammen-arbeiten.

Wenn wir über diese Schwierigkeiten reden.
Dann können wir besser zusammen-arbeiten.
Das ist sehr wichtig für ein Tanz-Stück.

Dann können alle ihre eigene Weise finden.
Wie sie tanzen möchten.
Wie sie sich bewegen möchten.
Wie sie die eigene Stärke zeigen möchten.

Nach oben


Tanz-Auftritte

Das wünschen wir uns für unsere Tanz-Stücke:

• Die Zuschauer und Zuschauerinnen sollen begeistert sein.
• Sie sollen ein schönes Erlebnis und Spaß haben.
• Sie sollen überrascht sein und staunen.
• Wenn wir die Zuschauer zum Nachdenken bringen.

Nach oben

 
Das Tanz-Stück: Wir – Nosotros

Nosotros ist Spanisch.
Nosotros spricht man so: no-so-tros.
Nosotros heißt: Wir.
Es geht um unsere Gruppe.
Die Tänzer und Tänzerinnen.

Darum geht es bei dem Tanz-Stück:

• Wie wir das Tanz-Stück erfinden.
• Wie wir zusammen-arbeiten.
• Und wie wir uns dabei fühlen.

Deshalb heißt das Tanz Stück: Wir – Nosotros.

Wir wollen den Zuschauern auch Mut machen.

Wir zeigen wie schön Vielfalt ist.
Für viele Menschen ist das neu.

Hier zeigen wir einige Fotos von dem Tanz-Stück:



Hier zeigen wir einen Film von dem Tanz-Stück:


Nach oben


Das Tanz-Stück: beWEGEnd

bewegend

Wir haben den Namen ungewöhnlich geschrieben:
Be-WEGE-nd
sind 2 Wörter versteckt:

1. Wege.
2. bewegend

Darum geht es bei dem Tanz-Stück:

• Wie die Künstler und Künstlerinnen überlegen.
• Und wie sie sich Fragen stellen.

Zum Beispiel:

• Wie können wir die Vielfalt von Natur und Mensch zeigen?
• Wie können wir die Vielfalt beim Tanzen zeigen?
• Wie können wir die Vielfalt beim Zusammen-Arbeiten zeigen?

Das heißt: Sie suchen Wege, wie sie das zeigen können.
Dabei kommen viele unterschiedliche Dinge zusammen.

Hier zeigen wir einige Fotos von dem Tanz-Stück:



Hier zeigen wir einen Film von dem Tanz-Stück:


Nach oben


Das Tanz-Stück: Spuren im Asphalt

Asphalt spricht man so: Ass-falt.
Viele Straßen sind aus Asphalt.
Asphalt ist ein Boden-Belag.

Unser neues Tanz-Stück heißt Spuren im Asphalt.

Darum geht es bei Spuren im Asphalt:
Wenn wir einen Weg entlang gehen.
Dann bleiben dort manchmal Spuren von uns.
Zum Beispiel Fuß-Spuren.

Darüber haben wir nachgedacht:

So ähnlich ist das auch in unserem Leben.
Auf der Welt bleiben Spuren von uns.
Zum Beispiel wenn andere Menschen an uns denken.
Dann gibt es Spuren von uns auf der Welt.

Oder wir möchten noch bestimmte Dinge erleben.
Welche Spuren machen wir in ein paar Jahren?

Das bedeutet:

• Es geht um unser Leben bis jetzt:
Welche Spuren haben wir schon gemacht im Leben?
• Und es geht um später:
Welche Spuren möchten wir noch machen?

Deshalb haben wir uns diesen Namen überlegt:
Spuren im Asphalt

Wir möchten noch mehr zeigen beim Tanz-Stück:

Wir möchten im Tanz-Stück menschliche Dinge zeigen.
Wir zeigen diese Dinge mit unseren Tanz-Bewegungen.

Zum Beispiel:

• Was unser Zuhause für uns bedeutet.
• Wie sich einsam sein anfühlt.

Und wir möchten aus unserem Leben erzählen.
Wir erzählen unsere Lebens-Geschichten mit unserem Körper.
Mit unseren Tanz-Bewegungen.

Davon wollen wir erzählen:

• Wie wir uns selbst sehen.
• Wie wir die Welt um uns herum sehen.
• Und wie wir in dieser Welt leben.

Hier zeigen wir einige Fotos von dem Tanz-Stück:



Hier zeigen wir einen Film von dem Tanz-Stück:




Nach oben
FaLang translation system by Faboba